...und sie tun es wieder: Specialized setzt nach dem phänomenalen Turbo Levo einen obendrauf und liefert mit dem Turbo Creo ein E-Rennrad der absoluten Spitzenklasse.

S Works Turbo Creo SL 2

Nicht nur das Design und die Farbe des Rahmens fällt sofort auf, auch wenn man ins Detail schaut, zeigt sich, dass die Ingenieure bei Specialized einmal mehr ihre Sache nicht nur gut sondern nahezu perfekt gemacht haben.

Die Reichweite des E-Rennrades ist mit dem Standard Akku bereits 120km und damit für die meisten Touren ausreichend, durch den optionalen Range Extender lässt sich diese aber noch um weitere 60km erweitern und bietet so auch dem ambitionierten E-Rennradler genügend Reichweite für ausgedehnte Runden. Der 240W starke Motor ist dabei unauffällig und nahtlos im Rahmen integriert.

Das Bike ist mit zuverlässigen Dura-Ace Scheibenbremsen ausgestattet und die neu entwickelte Future Shock Vorbau / Gabel Kombination führt durch ihre (blockierbare) Federung zu einem ermüdungsfreien Fahren.

S Works Turbo Creo SL 1

Dabei ist das Rennrad sehr, sehr viel leichter als alle vergleichbaren E-Bikes auf dem Markt.

Der einzige Wermutstropfen ist der Preis: Das Topmodell kostet 13'999.-, die günstigeren Ausführungen sind ab 9'499.- zu haben. Dies ab Ende 2019